Heilpraktikerin für Psychotherapie Kaschak

 

 


Schritt für Schritt -
          Mehr Lebensqualität

 
» Artikel

Tiefer Sinn

Fragen wir uns nicht manchmal was denn eigentlich der „Sinn unseres Lebens“ ist? Wir hetzen von einem Termin zum anderen, viele von uns sind von morgens bis abends an ihrem Arbeitsplatz und erledigen tausend Dinge, unsere Kinder schicken wir in die Schule um möglichst gute Noten nach hause zu bringen und so geht es Tag für Tag, Jahr ein - Jahr aus. Wir werden älter, oft kommt es uns so vor als vergehe die Zeit immer schneller und irgendwann, kommt dem ein oder anderen von uns, dann doch der Gedanke: „Was tue ich eigentlich die ganze Zeit? Ist dass der Sinn meines Lebens? Oder gibt es da vielleicht doch noch was anderes?“ Häufig kommen uns solche Gedanken, wenn es mal nicht so läuft wie wir es uns vorstellen oder wenn wir von einer Krankheit heimgesucht werden. Aber sollten wir nicht früher darüber nachdenken wofür wir auf die Welt gekommen sind? Wer kann uns eigentlich diese Frage beantworten? Ein Theologe? Ein Philosoph oder vielleicht doch niemand? Warum stellen wir diese Frage nicht einfach einmal uns selbst. Nicht unserem Ego, unserem Verstand, sondern unserem wahren Selbst, unserem innersten SEIN. Wir könnten ein Ritual daraus machen indem wir uns an einen ruhigen Ort setzen, genügend Zeit mitnehmen und diese Frage in unseren Atem hinein legen. Nach zwei oder drei Atemzügen lassen wir die Frage los und nehmen nur noch den Atem wahr, wie er ein- und aus- strömt. Schaffen wir es, den Verstand absolut ruhig werden zu lassen und nur noch den Atem wahrzunehmen, kommt die Antwort nach einiger Zeit und Übung ganz von allein, aus unserem SELBST heraus. Denn in Wahrheit kann eine solche Frage nur von unserem Verstand gestellt werden. Unser innerstes Sein braucht weder Frage noch Antwort. Es ist. Schaffen wir es durch die Meditation dorthin zu kommen, wo diese alles entscheidende Antwort bereits ist, werden wir uns wundern, wie diese sich darstellt. Es wird nämlich keine Antwort im Sinne des Verstandes geben. Unser Verstand möchte Fakten, wie zum Beispiel, der Sinn meines Lebens ist es, Kinder zu bekommen und sie zu guten Menschen zu erziehen oder, dass ich mein Talent erkenne und einen Job ergreife den ich mit Leidenschaft ausüben kann oder vielleicht auch, dass ich die Firma meiner Eltern weiter führe und somit einen Generationenbetrieb am Leben erhalte….usw. Das wären Antworten die sich unser Ego erwartet weil es, verstandesmäßig, Sinn macht. Um aber die Wahrheit zu erfahren, brauchen wir keine Worte, brauchen wir keinen Verstand und auch keinen logischen Sinn. Die wahre Antwort ist etwas ganz anderes. Sie stellt sich als ein Gefühl dar. Nicht etwa ein Körperempfinden, wie wir es kennen, wenn es uns gut geht, weil wir beispielsweise beruflichen Erfolg hatten oder uns etwas Neues gekauft haben. Das wären Glücksgefühle die schnell wieder vorüber gehen können. Dass, wonach wir suchen, hat mit diesen Gefühlen wenig zu tun. Es ist vielmehr ein Zustand oder Erlebnis. Eckhart Tolle beschreibt es in seinem Buch, „Jetzt – die Kraft der Gegenwart“, als Zustand tiefsten Friedens. Es tritt eine innere Ruhe ein. Man löst sich von jeglichem Bewerten, Fragen, Ängsten, Pflichtgefühlen…. Alles ist, so wie es ist. Und das wunderbare dabei ist, dass jeder von uns seine Antwort bereits in sich trägt. Schaffen wir es also, an diesen Punkt zu kommen und dieses Erlebnis zu spüren, wird sich vieles für uns relativieren. Es kommen vielleicht trotzdem immer wieder schwierige Fragen in unser Leben, es wird auch der Stress nicht unmittelbar verschwinden oder eine Krankheit plötzlich geheilt sein, dennoch werden wir viele dieser Dinge anders erleben und bewerten als vorher!

 

 

 

 
 
www.schritt-für-schritt.eu  
.:  Stephanie Kaschak- Hengersberger Str. 11- 94469 Deggendorf :.